Blattsalate mit Pfifferlingen? Gab es hier doch schonmal. Im Juli, damals abgelichtet in Hamburg auf der Redaktionsterrasse, bei gut 26 Grad. Heute zeigt das Thermometer fiese 8 Grad, H.’s Münchner Dachgeschosswohnung hat keine Terrasse, beim Joggen friere ich wie ein Schneider und die gute Laune ist auf Null, weil ich nur den linken Handschuh wieder gefunden habe.

Wo ist der Rechte? Ist Leibesertüchtigung unter widrigen Bedingungen gesund oder bekloppt? Und was esse ich heute zu mittag?

Immerhin Frage drei kann schließlich gelöst werden, was indirekt mit dem durch den Handschuhverlust bedingten Ausfall der Joggingrunde zusammenhängt.
No Running, just Rucola?
Nööö, aber in Anbetracht der sich anbahnenden Plätzchenfront darf’s auch mal Salat sein.

Die Kombi Pfifferlinge mit Heidelbeeren ist leider nicht meinem Genius entsprungen, sondern stand so letzte Woche im bereits angepriesenen Münchner Bistro “Kloster” auf der Speisekarte. Ich habe ein wenig mit Salatsorten und Vinaigrette rumexperimentiert, den Rucola um Feld- und Kopfsalat ergänzt und statt Balsamico- ein Zitronendressing dazu gemacht.

Sehr lecker und inzwischen schon wieder dreimal gegessen, weil’s einfach so genial ist. Gab es die Liaison von Pfifferlingen mit Heidelbeeren nicht schon mal irgendwo im Blogger-Äther? Ich erinnere mich dunkel an ein Risotto….? Helft mir auf die Sprünge!

Bunter Blattsalat mit Pfifferlingen und Heidelbeeren

Zutaten

  • Verschiedene Blattsalate (Kopfsalat, Feldsalat, Rucola)
    250 g Pfifferlinge
    1 Päckchen Heidelbeeren
    1 kleine Knoblauchzehe, gehackt
    1 EL Öl, etwas Butter
    Für das Dressing:
    2 EL Walnussöl (oder Olivenöl)
    3 EL Zitronensaft
    etwas Akazienhonig
    Salz, Pfeffer

Zubereitung

1. Den Salat gut waschen und trocken schleudern.

2. Die Pfifferlinge putzen und mit wenig Mehl bestäuben. In einer heißen Pfanne das Öl und die Butter erhitzen, den gehackten Knoblauch kurz anschwitzen, dann die Pfifferlinge mit in die Pfanne geben. Rundherum braten, bis sie zu duften anfangen. Salzen und pfeffern.

3. Für das Dressing alle Zutaten bis auf das Öl gut miteinander verquirlen; zum Schluss das Öl unterheben.

4. In einer großen Schüssel das Dressing unter die Salatblätter heben, kurz durchziehen lassen und Teller oder große Schüsseln verteilen. Kurz vor dem Essen die gebratenen Pfifferlingen und die Heidelbeeren über den Salat geben.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Sehr lecker: 5 Sterne: ★★★★★