Food-Blogger wissen: Ein gutes Kochbuch kann manchmal spannender sein als ein Krimi. Und Rezepte-Stöbern ein berauschendes Vergnügen. Aber dann legt man das Buch oder die Zeitschrift beiseite und – flutsch – isse weg, die Seite mit der tollen Toffee-Apfeltarte. Daher stapeln sich bei mir oft aufgeklappte Bände und Magazine bis in bedrohliche Höhen. Oder ich stecke Zettelfetzen rein, die beim Herausnehmen des Buches aus dem Regal mit Sicherheit rausflattern.

Auf meinem letzten Streifzug durch die Buchhandlungen fielen mir DIE HIER ins Auge: Post-its für Kochbücher. Ganz klar, dass ich da nicht widerstehen konnte! PRAKTISCH UND SCHÖN gleichzeitig – gekauft!
Einziger Nachteil: Wenn ich jetzt ins Kochbuchregal gucke, sehe ich die Wand vor lauter Post-its nicht mehr……….