Hamburg Sommer 2010.
Essen auf Rädern erreicht nun auch die Generation Ü 30. War abzusehen.

Das Ding fuhr mir neulich den gesamten Weg von der Arbeit nach Hause vor der Nase her. Konnte kaum in die Pedale treten vor Lachen. Dann an der Kreuzung endlich ROT und ich – paparazzilike – zückte reflexartig die Kamera.

Was’n Spaß.

Ich für meinen Teil kauf mir mein Obst lieber selbst, aber wenn man mehr Geld als Zeit hat, kann man seine Aprikosen auch bei Bio-Bob ordern.

Und sagt am Telefon, ihr wollt den netten Typen von der Kelly-Family als Boten. Der hat nach meiner Knips-Aktion nämlich ganz schnell die (Frucht-) Fliege gemacht….