Frische Pasta selber machen ist natürlich klasse, frische Pasta auf dem Markt kaufen manchmal besser. Vor allem, wenn man mittags spontanen Heißhunger auf Linguine mit Limette, Schafskäse und Frühlingszwiebeln bekommt. Ich liebe meine Pastamaschine, aber in meine Handtasche passt sie nicht.

Das Rezept ist nix besonderes, aber ein Evergreen der grünen Küche. Vor Jahren mal aus einem der GU-Basic-Kochbücher von Sebastian Dickhaut gezogen (“Noodles”) wurde es eine Zeit lang mit Vergnügen gekocht und verspeist und dann wieder vergessen.
Vor ein paar Wochen sah ich meine Kollegin Maike mit frischer Pasta, Limetten und Schafskäse vom Markt kommen, die die Idee wiederum von Jens hatte … Schwupps war der Appetit auf dieses Pastagericht wieder groß.


Da meine Rezeptoren derzeit definitiv auf scharf eingestellt sind, habe ich noch ein paar frisch gepflückte Chili sowie etwas Basilikum und geröstete Pinienkerne hinzugefügt. Passte hervorragend zum Zitrus-Aroma und die Pinienkerne brachten noch ein bisschen “Crunch” in die Sache.

Limetten-Linguine mit Schafskäse und Pinienkernen:

Zutaten:

1 Portion frische Linguine (ca. 80 g)
Saft und Schale einer (Bio-) Limette
2-3 schlanke Frühlingszwiebeln
etwas Schafskäse, am Besten ein fester
3 frische Chili
1/2 Bund Basilikum
eine Hand voll Pinienkerne
2 EL  Olivenöl (mit Zitrone)

Zubereitung:

1. Die frische Pasta kurz in sprudelndem Wasser kochen.
2. Währenddessen die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Die Chili in feine Ringe schneiden (evtl. entkernen), den Schafskäse zerbröckeln. Basilikum in feine Streifen schneiden. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten (ich sagte rösten, nicht verbrennen, wie bei mir!). Eine Hälfte der Limette in feine Spalten schneiden. Die Schale der zweiten Hälfte fein abreiben.
3. Pastsa abgießen und abtropfen lassen, dabei etwas Pastawasser auffangen. In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen. Die Hälfte der Frühlingszwiebeln kurz anschwitzen, nach ca. 2 Minuten die Limettenspalten und die Chili dazugeben, kurz mitdünsten. Dann die Pasta dazugeben und gut durchschwenken. Mit dem Saft der zweiten Limettenhälfte ablöschen (evtl. etwas Pastawasser hinzufügen) und mit der Limettenschale, Salz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer abschmecken.
4. Die Pasta in einen tiefen Teller geben und den zerbröckelten Schafskäse sowie den restlichen Basilikum und die restlichen Frühlingszwiebeln darüber geben. Mit den Pinienkernen bestreuen. Fertig.